Veranstaltungen

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht der geplanten bzw. vergangenen Veranstaltungen.

Die Reihe der Online-Workshops von Mitgliedern für Mitglieder wird laufend fortgesetzt. Wenn Sie Ihre Erfahrungen zu einem Thema (in einem Impulsbeitrag von ca.10 min.) weitergeben und sich dazu mit Mitgliedern des Bundesverbandes und ggf. interessierten Gästen austauschen möchten, schreiben Sie uns bitte eine Mail an: info@bv-baugemeinschaften.de.

Save the Date: 07./08. Oktober 2022
Wir bauen Gemeinschaft – Facetten der Gemeinwohlorientierung

Fachtagung des Bundesverbandes Baugemeinschaften e.V.
Unsere Fachtagung findet in diesem Jahr in Berlin statt. Unter dem Titel »Wir bauen Gemeinschaft – Facetten der Gemeinwohlorientierung« wollen wir die Begriffe »Gemeinnützigkeit und »Gemeinwohl« im Wohnungsbau beleuchten und aktuelle Projektbeispiele – Berliner Baugemeinschaften und Genossenschaften besuchen und diskutieren. Constanze Cremer, Stattbau Berlin, und das Stattbau-Team werden uns fachlich begleiten. Die Tagung wird voraussichtlich bei der Tegel Projekt GmbH, auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tegel stattfinden. Hier ist ein Holzbauquartier mit zahlreichen Baugemeinschaften geplant. Das Tagungsprogramm und die Anmeldemöglichkeit werden demnächst an dieser Stelle und im nächsten BvB-Newsletter veröffentlicht.

21. Juni 2022
Konzeptverfahren – Erfahrungen aus der Praxis

Online-Workshop für Mitglieder und Gäste
Viele Städte und Gemeinden beabsichtigen, Baugrundstücke im Rahmen eines Konzeptverfahrens zu vergeben. Dies zu organisieren ist eine anspruchsvolle und oftmals neue Aufgabe für die Kommunen und für die beauftragten Büros. Im Workshop möchten wir einen Erfahrungsaustausch dazu anstoßen. Er richtet sich an Vertreter von Städten und an Büros, die planen Konzeptverfahren durchzuführen oder zu begleiten oder es bereits tun. Matthias Gütschow und Hartmut Welters haben langjährige Erfahrungen in der Verfahrensbetreuung. Sie stellen ihre Arbeit vor und stehen für den Austausch zur Verfügung.
Impulsbeiträge:

  • Matthias Gütschow, Architekt und Projektentwickler, Tübingen
  • Prof. Hartmut Welters, Architekt und Stadtplaner, Dortmund Köln

  • Zeit: Dienstag, 21. Jun1 2022, 17:00 - 18:30 Uhr
  • Ort: Zoom-Konferenz. Der Link wird an die angemeldeten Teilnehmer*innen versand.
  • Anmeldung: per Mail an info@bv-baugemeinschaften.de

! ++++ Workshop fällt aus ++++ !
17. Mai 2022
Der Bundesverband auf LinkedIn – Neues zum Thema Baugemeinschaften im sozialen Netzwerk teilen

Online-Workshop für Mitglieder
LinkedIn? Soziale Medien? –
Was sollen wir als Verband dort?

Der Ruf von sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Co. hat zuletzt vermehrt wegen Diskussionen zu Fake News, Hassreden und Datenschutzproblematiken gelitten. Warum sollte sich der Bundesverband trotzdem auf LinkedIn präsentieren? Soziale Medien oder englisch Social Media sind digitale Medien bzw. Plattformen (Social Software), die es Nutzern ermöglichen, sich im Internet zu vernetzen, sich also untereinander auszutauschen und mediale Inhalte einzeln oder in einer definierten Gemeinschaft oder offen in der Gesellschaft zu erstellen und weiterzugeben.“ (Auszug aus der Definition auf Wikipedia) Genau diese originären Eigenschaften von sozialen Medien sind es, die der Bundesverband mit einer Präsenz auf der Business-Plattform LinkedIn nutzen möchte - Vernetzung, Austausch und das Verbreiten eigener Inhalte.

Ganz bewusst wurde LinkedIn als Plattformen ausgewählt.
Im Rahmen des Workshops wird aufgezeigt, welchen Mehrwert LinkedIn nicht nur für den Verband, sondern auch für jedes einzelne Mitglied und die eigenen Interessen bieten kann.

  • Impulsbeitrag: Yvonne Oleszak, Offensivtalk - Agentur für Kommunikation, Bochum
  • Moderation: Marion Kempe, Vorstand BV-Baugemeinschaften
  • Anmeldung: per Mail an info@bv-baugemeinschaften.de
  • Zeit: Dienstag, 17. Mai 2022, 17:00 - 18:30 Uhr
  • Ort: Zoom-Konferenz. Der Link wird an die angemeldeten Teilnehmer*innen versand.

vergangene Veranstaltungen:

15. März 2022
Wohnen in Baugemeinschaften – Kooperation mit Pflegediensten

Online-Workshop für Mitglieder und Gäste

Auch Mitglieder von Baugemeinschaften altern und suchen frühzeitig nach tragfähigen Lösungen für die Betreuung im Alter. Decken sich die Zielvorstellungen dabei mit Angeboten zum Betreuten Wohnen, bei denen Pflege-Dienstleister eingebunden werden? Stefan Heimes (VerNetzwerk, »Rottenburg inklusive«) und Holger Stetzler (»null bis hundert e.G.«, Dresden) stellten ihre spannenden Mehrgenerationenprojekte vor. Beide Projekte kooperieren schon in der Planung mit Pflegediensten. Claudia Lambsfuß berichtete konkret zum Thema Pflege und hauswirtschaftliche Unterstützung, bezogen auf die Möglichkeiten einer Baugemeinschaft. Den anschließenden, sehr angeregten Austausch moderierte Marion Kempe vom Bundesverband Baugemeinschaften.

18. Januar 2022
»Dragon Dreaming« – Mit Dragon Dreaming von individuellen Träumen zur gemeinsamen Vision

Online-Workshop für Mitglieder und Gäste

Dragon Dreaming ist in erster Linie eine ausgewogene Kombination aus Visionsarbeit und pragmatischem Projektplan, entwickelt vom australischen Ehepaar John Croft und Vivienne H. Elanta. Die Methode vereint traditionelles Wissen der Aborigines, wissenschaftliche Erkenntnisse, sowie psychologische und soziologische Aspekte. Heinz Feldmann, Lebens-Wandler und Berater für Gemeinschafts-Projekte (www.lebens-wandler.com) berichtete über Dragon Dreaming und seine Praxis-Erfahrungen damit.
Im Anschluss diskutierten die Teilnehmer die unterschiedlichen Facetten des Themas und brachten ihre Erfahrungen ein. Marion Kempe, Vorstand des BV-Baugemeinschaften, moderierte die Diskussion.

16. November 2021
Online-Workshop für Mitglieder und Gäste

»Wohnen im Ort« – selbstständig wohnen trotz Handcap

Heranwachsende mit Behinderung haben meist nur die Wahl, auch als Erwachsene bei ihrer Familie zu bleiben oder in ein Heim zu ziehen. Eine Gruppe von betroffenen Familien wollte sich damit nicht abfinden. Sie gründeten eine Baugemeinschaft und planen ein Wohnhaus für ihre 18 bis 30 Jahre alten Kinder, um ihnen ein selbstständiges Leben zu ermöglichen. Sven Grüne leitet das Projekt im Büro post welters + partner und stellte es im Workshop vor. Im Anschluss fand ein sehr engagierter Austausch statt - einige Teilnehmer*innen waren selbst mit dem Thema befasst und gaben ihre Kenntnisse weiter.

19. Oktober 2021
Online-Workshop für Mitglieder und Gäste

Forschungsbericht: Familien in gemeinschaftlichen Wohnformen

Familienwohnen in gemeinschaftlichen Wohnprojekten ist gleichzeitig ein bauliches wie ein soziales Konzept. »Dazwischenräume«, also Räume zwischen dem privaten Wohnraum und dem öffentlichen Raum, gewinnen als Spiel- und Kommunikationszonen deutlich an Bedeutung. Den erweiterten Erschließungsräumen fällt in diesem Kontext eine Schlüsselrolle zu.

Frau Prof. Dürr und Herr Dr. Kuhn haben zum Thema geforscht und den Forschungsbericht verfasst. Sie stellten ihn vor und stellten sich anschließend der Diskussion. Sabrina Hoffmann, Vorstand des BV-Baugemeinschaften, moderierte die Veranstaltung.

  • Der Bericht steht zum Download auf der Website der Hochschule Karlsruhe zur Verfügung: www.h.ka.de/iaf/fagewo

30. September/1. Oktober 2021
»Stadtentwicklung mit Baugemeinschaften in Tübingen«

Fachtagung des Bundesverbandes Baugemeinschaften in Kooperation mit der Stadt Tübingen

Die Stadtentwicklung mit Baugemeinschaften wird seit mehr als 25 Jahren in Tübingen erfolgreich praktiziert. Es entstanden nachhaltige, gemischte und lebendige Quartiere, die ihre Qualität wesentlich aus dem Engagement der Bewohner*innen schöpfen.

Im Rahmen unserer Tagung haben wir drei unterschiedliche Quartiere besucht, sachkundig geführt von Thomas Gauggel und Matthias Gütschow, die als Architekten und Projektentwickler an der Entstehung beteiligt waren und von Baubürgermeister Cord Soehlke, der die Entwicklung von städtischer Seite mitgestaltet hat.

Im Atrium des Technischen Rathauses fand der zweiteTeil der Tagung statt. Cord Soehlke erläuterte in seinem Vortrag die Tübinger Strategie der kleinteiligen Stadtentwicklung. Einen wichtigen Stellenwert dabei haben die offene Konzepvergabe der Baufelder durch eine politisch legitimierte Komission und das gesellschaftliche Engagement der Baugruppen. Im Anschluss vertieften die Tübinger Experten, die Vorstandsvertreter des Bundesverbandes und die Tagungsteilnehmer das Thema in einer Fishbowl-Diskussion.
Der Vortrag von Herrn Soehlke und die Fishbowl-Diskussion stehen als Videos auf YouTube zur Verfügung:

21. September 2021
Online-Workshop für Mitglieder und Gäste

Neue kooperative Auswahlverfahren und Projektentwicklung für Baugemeinschaften in Hamburg

Die Hamburger Agentur für Baugemeinschaften hat zusammen mit der IBA Hamburg GmbH neue Verfahrensansätze für die Grundstücksvergabe entwickelt. Dazu gehört auch ein »Architektenpool«. Angela Hansen und Bendix Bürgener (beide: Agentur für Baugemeinschaften, Hamburg) stellten das Verfahren vor.

Anschließend wurden Fragen erörtert; Teilnehmer aus unterschiedlichen Kommunen diskutierten das Thema mit Blick auf ihre jeweilige Ausgangslage. Marion Kempe, Vorstand des BV-Baugemeinschaften, moderierte die Veranstaltung.

15. Juni 2021
Workshop für Mitglieder und für Vertreter von Kommunen

Offene Konzeptvergabe in der Stadtentwicklung

Die Vergabe der Grundstücke nach Konzeptqualität hilft, langfristig lebendige und vielfältige Quartiere zu schaffen.
Thomas Gauggel und Matthias Gütschow stellten die offene Konzeptvergabe vor und berichteten über Ihre Erfahrungen bei der praktischen Durchführung des Verfahrens. Daraus hervorgegangene, gelungene fertiggestellte Projekte und Quartiere wurden gezeigt.
Im anschließenden Gespräch wurden viele Fragen beantwortet; zudem wurden die Faktoren, die den Erfolg des Verfahrens ausmachen, ausführlich erörtert.

  • Der Vortrag von Thomas Gauggel und Matthias Gütschow steht hier zum Download bereit.

18. Mai 2021
Workshop für Mitglieder und Gäste

Leitfaden zum Aufbau einer kommunalen Beratungs-Infrastruktur für Baugemeinschaften

Unsere Mitglieder Birgit Pohlmann und Norbert Post stellten zusammen mit Florina Lacherbauer vom Stadtplanungsamt der Stadt Mainz den Abschlussbericht und Leitfaden des fünfjährigen Modellvorhabens zur Förderung von Baugemeinschaften vor. Birgit Pohlmann und Norbert Post hatten das Modellvorhaben in Arbeitsgemeinschaft mit Rolf Lückmann durchgeführt und berichteten aus Ihren Erfahrungen.
Am Workshop nahmen unter anderem viele interessierte Vertreter*innen von Städten und Kommunen teil. Nach den Impulsbeiträgen von Florina Lacherbauer und Birgit Pohlmann entstand ein lebhafter Austausch mit konkreten weitergehenden Fragen.

  • Der Beitrag von Florina Lacherbauer steht hier zum Download bereit.
  • Der Beitrag von Birgit Pohlmann steht hier zum Download bereit.
  • Die Broschüre »Baugemeinschaften in Mainz, Abschlussbericht und Leitfaden« können Sie auf der Website der Stadt Mainz herunterladen: www.mainz.de

20. April 2021
Workshop für Mitglieder und Gäste

Finanzierung von geförderten Sozialwohnungen in gemischten Baugemeinschaften – Grundlagen, Beispiele und Erfahrung

Um eine soziale Mischung in der Baugemeinschaft zu realisieren, streben viele Gruppen ein Finanzierungsmodell mit freifinanzierten und geförderten Wohnungen in einem Projekt an.

Angela Hansen, Leiterin der Agentur für Baugemeinschaften der Stadt Hamburg, stellte das Hamburger Fördermodell an realisierten Beispielen vor. Im anschließenden Gespräch wurden Problempunkte der gemischten Finanzierung und mögliche Lösungsansätze dafür erörtert.

  • Der Vortrag von Angela Hansen steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

16. Februar 2021
Expertenworkshop für Mitglieder

Was bedeutet die Reform des WEG-Rechts zum 01.12.2020 für Baugemeinschaften, die als WEG organisiert sind?
– Was ist bei Teilungserkärung,
Gemeinschaftsordnung, Beschlüssen u.ä. jetzt zu beachten? Ist Selbstverwaltung noch möglich?

Herr Dr. Natan Hogrebe berichtete zum Einstieg über die Teilbereiche des reformierten Wohnungseigentumsgesetzes, die für Baugemeinschaften relevant sind. Anschließend konnten viele Fragen aus der Praxis der Teilnehmer beantwortet werden und es entstand ein sehr informativer fachlicher Austausch.

  • Der Vortrag von Herrn Dr. Hogrebe steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.